Modulare Ausbildung von zusätzlichen Betreuungskräften/Alltagsbegleitern in der Pflege

gemäß §§ 43b, 53c (87b a.F.), 45a und b SGB XI
Seminarnummer: WEBI009
Menschen in Pflegeeinrichtungen brauchen nicht nur Hilfe bei der körperlichen Pflege, sie haben oft auch erheblichen allgemeinen Beaufsichtigungs- und Betreuungsbedarf. Die modulare Ausbildung befähigt die Teilnehmer, die betroffenen Personen bei ihren alltäglichen Aktivitäten zu unterstützen und ihre Lebensqualität zu erhöhen.
Präsenz
160 Seminarstunden
1 Termin verfügbar
Teilnahmebescheinigung
Terminauswahl
Menschen in Pflegeeinrichtungen brauchen nicht nur Hilfe bei der körperlichen Pflege, sie haben oft auch erheblichen allgemeinen Beaufsichtigungs- und Betreuungsbedarf. 
In enger Kooperation und fachlicher Absprache mit den Pflegekräften und den Pflegeteams verbessern zusätzliche Betreuungskräfte durch Aktivierungsmaßnahmen die Lebensqualität von Pflegebedürftigen in stationären Pflegeeinrichtungen. Ihnen soll durch mehr Zuwendung, zusätzliche Betreuung und Aktivierung eine höhere Wertschätzung entgegen gebracht, mehr Austausch mit anderen Menschen und mehr Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft ermöglicht werden.

Zielgruppe

Interessenten im Bereich soziale Pflege

Inhalt

Modul 1: Basismodul (100 h Theorie)
  • Grundkenntnisse
    • Besondere Anforderungen an Kommunikation/Interaktion und Umgang mit Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen, Demenz, psychischen Erkrankungen oder geistigen Behinderungen
    • Demenzerkrankungen, psychische Erkrankungen, geistige Behinderungen sowie somatische Erkrankungen wie z. B. Diabetes und degenerativen Erkrankungen des Bewegungsapparats und deren Behandlungsmöglichkeiten
    • Pflege und Pflegedokumentation
    • Hygieneanforderungen im Zusammenhang mit Betreuungstätigkeiten zur Beurteilung der wechselseitigen Abhängigkeiten von Pflege und Betreuung
    • Erste Hilfe Kurs, Verhalten beim Auftreten eines Notfalls
Modul 2: Betriebliche Lernphase* als zusätzliche Betreuungskraft in einer voll- oder teilstationären Pflegeeinrichtung (2 Wochen)
  • Betriebliche Lernphase* unter Anleitung und Begleitung einer in der Pflege und Betreuung erfahrenen Pflegefachkraft, um praktische Erfahrungen in der Betreuung von Menschen mit kognitiven oder psychischen Einschränkungen zu sammeln.
Modul 3: Aufbaukurs Betreuungsarbeit in stationären Pflegeeinrichtungen (60 h Theorie)
  • Rechtskunde
  • Vertiefen der Kenntnisse, Methoden und Techniken des Umgangs mit betreuungsbedürftigen Menschen – Hauswirtschaft und Ernährungslehre
  • Bewegung, Beschäftigungsmöglichkeiten und Freizeitgestaltung für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen und/oder mit Demenzerkrankungen
  • Kommunikation und Zusammenarbeit mit den an der Pflege Beteiligten
* Betriebliche Lernphase entspricht Praktikum im Sinne der Regelungen der DGUV
Teilnahmebescheinigung

160 Seminarstunden
20 Tage

Theorie: 160 Seminarstunden (08:30 bis 16:00 Uhr)
Praxis: 2 Wochen
Grundlegende Anforderungen an die Eignung zusätzlicher Betreuungskräfte:
  • positive Haltung gegenüber kranken, behinderten und alten Menschen
  • soziale Kompetenz und Beobachtungsgabe
  • Kommunikations-, Wahrnehmungs-, Empathie- und Beziehungsfähigkeit
  • Bereitschaft und Fähigkeit zu nonverbaler Kommunikation
  • Phantasie, Kreativität und Flexibilität, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit
  • Gelassenheit im Umgang mit verhaltensbedingten Besonderheiten infolge von körperlichen, demenziellen und psychischen Krankheiten oder geistigen Behinderungen
  • psychische Stabilität, Fähigkeit zur Reflexion des eigenen Handelns, Fähigkeit sich abzugrenzen
  • Fähigkeit zur würdevollen Begleitung und Anleitung von einzelnen oder mehreren Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen, Demenz, psychischen Erkrankungen oder geistigen Behinderungen
VDSI Punkte Arbeitsschutz: 0
VDSI Punkte Brandschutz: 0
VDSI Punkte Managementsysteme: 0
VDSI Punkte Gesundheitsschutz: 0
VDSI Punkte Security: 0
VDSI Punkte Umweltschutz: 0
Weiterbildungspunkte Registrierung beruflich Pflegender: 20
Diese Maßnahme ist nach AZAV zugelassen und damit durch die Bundesagentur für Arbeit über Bildungsgutschein förderfähig.
Gern beraten bzw. unterstützen wir Sie bei der Beantragung. 

Vor Aufnahme der Qualifizierungsmaßnahme ist ein Orientierungspraktikum mit einem Umfang von 40 Stunden in einer voll- oder teilstationären Pflegeeinrichtung durchzuführen. Ziel ist, erste Eindrücke über die Arbeit mit betreuungsbedürftigen Menschen zu bekommen und das Interesse für eine entsprechende berufliche Tätigkeit selbst zu prüfen.

Seminarbuchung: Jetzt passenden Termin & Ort wählen

08.11.2021 - 22.12.2021
Erfurt
832,00 €
Nettopreis (zzgl. MwSt.)
990,08 €
Bruttopreis (inkl. MwSt.)
 

Veranstaltungsnummer: WEBI009.26

Veranstaltungsort: Tagungshotel

Preisdetails

Im Preis enthalten sind Seminarverpflegung, Lern- und Arbeitsmittel sowie Lehrmaterial in digitaler oder gedruckter Form.

Seminar:
832,00 €
Nettosumme:
832,00 €
zzgl. 19 % MwSt.::
158,08 €
Endpreis (Brutto)
inkl. 19 % MwSt.
990,08 €
 

Verwandte Seminare

Jährliche Pflichtfortbildung für Betreuungskräfte
Präsenz
Auf Grundlage des Pflege-Neuausrichtungs-Gesetzes hat der GKV Spitzenverband der Pflegekassen die in §87 b SGB XI Abs. 3 festgelegten Richtlinien angepasst.
Zehn-Minuten-Aktivierung in der Pflege 
Die Zehn-Minuten-Aktivierung ist eine Methode, die sich besonders gut zur Aktivierung von Menschen mit demenziellen Erkrankungen eignet.
Formen der Basalen Stimulation
Präsenz
Informationen über andere Menschen sammeln, ihr Verhalten zu beobachten, zu beurteilen, zu dokumentieren und zu reflektieren, gehört zu den wesentlichen Qualifikationen der Pflegenden.
Pflegebasiskurs  
Der Pflegebasiskurs bietet den professionellen Einstieg in die ambulante und stationäre Alten- und Krankenpflege. Berufsstarter als auch bereits in der Pflege Tätige bekommen einen Gesamtüberblick, können theoretisches Grundwissen erwerben und bestehende Fachkenntnisse auffrischen, ohne eine aufwändige Zusatzausbildung belegen zu müssen.