Elektro- oder Hybridfahrzeuge - Was Rettungskräfte wissen und beachten sollten

Seminarnummer: AGAG042

Derzeit sind auf deutschen Straßen etwa 50.000 Fahrzeuge mit rein elektrischem bzw. Hybrid-Antrieb unterwegs - Tendenz steigend. Sind derartige Fahrzeuge in Unfälle verwickelt, müssen zukünftig alle am Rettungsgeschehen Beteiligten neue sicherheitstechnische Gesichtspunkte beachten. Das speziell für diese Zielgruppe konzipierte Seminar stellt die Grundlagen der Elektro- und Hybridtechnik in Automobilen sowie die sicherheitsrelevanten Aspekte dar. Anhand praktischer Beispiele sind Sie in der Lage, die Kenntnisse unmittelbar umzusetzen.

Präsenz
8 Seminarstunden
2 Termine verfügbar
Teilnahmebescheinigung
Terminauswahl
Das speziell für Rettungskräfte konzipierte Seminar stellt die Grundlagen der Elektro- und Hybridtechnik in Automobilen sowie die sicherheitsrelevanten Aspekte dar. 
Die Schulung zeigt die Gefährdungspotenziale dieser Fahrzeuge, die Möglichkeiten der Bergung von Personen aus diesen Fahrzeugen sowie die Schutzmaßnahmen zur Eigensicherung auf. An einem Elektrofahrzeug werden die Bauteile, die Sicherungselemente etc. exemplarisch aufgezeigt.

Zielgruppe

Mitglieder der Berufs- und freiwilligen Feuerwehren, Mitarbeiter von Rettungsdiensten, Abschleppunternehmen

Inhalt

Einsatz von Elektroantriebsystemen in Fahrzeugen

  • Komponenten (Batteriesysteme, DC/DC Wandler, elektrische Antriebsmaschine, etc.)
  • Kennzeichnung nach Fahrzeugnormen
Elektrotechnische Grundkenntnisse
  • Elektrischer Strom, elektrische Spannung
  • Wie und wann fließt Strom?
  • "Ohmsches Gesetz"
Elektrische Gefährdung und Erste Hilfe
  • Auswirkungen des Stroms auf den menschlichen Organismus
  • Verhalten bei Gefährdung von Personen
  • Erste Hilfe bei elektrischen Unfällen
Schutzmaßnahmen gegen elektrische Körperströme und Störlichtbögen
  • Einteilung der Schutzmaßnahmen und wichtige Begriffe
  • Schutzmaßnahmen (Isolierung, Spannungsfreiheit)
  • Schutz durch Abdeckung und Umhüllung
  • Die fünf Sicherheitsregeln
  • Persönliche Schutzausrüstung
Informationen zu den Rettungskarten und den Angriffspunkten der Schneid- und Spreiztechnik

Praktische Unterweisung an einem Elektrofahrzeug zu den Elektrokomponenten und den Sicherungselementen
  • Kurzüberblick zu Hybrid-, Brennstoffzellen- und Hochvolttechnologie
  • HV-System (Aufbau, Ausstattung, Störungen, Kennzeichnungen)
  • zulässige und unzulässige Arbeiten einer elektrotechnisch unterwiesenen Person
  • elektrische Gefährdungen
  • Schutzmaßnahmen und Verhaltensregeln, Unfallverhütung und Vorschriften
  • Erste Hilfe bei Stromunfällen
  • Schutzmaßnahmen in Fahrzeugen mit HV-Komponenten
  • Prüfung

Teilnahmebescheinigung

8 Seminarstunden
1 Tag

08:30 bis 16:00 Uhr
VDSI Punkte Arbeitsschutz: 0
VDSI Punkte Brandschutz: 0
VDSI Punkte Managementsysteme: 0
VDSI Punkte Gesundheitsschutz: 0
VDSI Punkte Security: 0
VDSI Punkte Umweltschutz: 0

Seminarbuchung: Jetzt passenden Termin & Ort wählen

16.03.2022 - 16.03.2022
Erfurt
495,00 €
Nettopreis (zzgl. MwSt.)
589,05 €
Bruttopreis (inkl. MwSt.)
 

Veranstaltungsnummer: AGAG042.11

Veranstaltungsort: Tagungshotel

Preisdetails

Im Preis enthalten sind Seminarverpflegung, Lern- und Arbeitsmittel sowie Lehrmaterial in digitaler oder gedruckter Form.

Seminar:
495,00 €
Nettosumme:
495,00 €
zzgl. 19 % MwSt.::
94,05 €
Endpreis (Brutto)
inkl. 19 % MwSt.
589,05 €
 
26.09.2022 - 26.09.2022
Berlin
495,00 €
Nettopreis (zzgl. MwSt.)
589,05 €
Bruttopreis (inkl. MwSt.)
 

Veranstaltungsnummer: AGAG042.12

Veranstaltungsort: Tagungshotel

Preisdetails

Im Preis enthalten sind Seminarverpflegung, Lern- und Arbeitsmittel sowie Lehrmaterial in digitaler oder gedruckter Form.

Seminar:
495,00 €
Nettosumme:
495,00 €
zzgl. 19 % MwSt.::
94,05 €
Endpreis (Brutto)
inkl. 19 % MwSt.
589,05 €
 

Verwandte Seminare

Fachkundig unterwiesene Person (FuP) für Arbeiten an Kraftfahrzeugen mit HV-Systemen - Stufe 1S
Präsenz
Die im August 2021 erschienene DGUV Information 209-093 schreibt die Qualifizierungserfordernisse von Personen fest, die Arbeiten an Fahrzeugen mit Hochvolt-Systemen und deren Komponenten ausführen. Stufe 1S beschreibt die Kenntnisanforderungen für alle nichtelektrotechnischen Arbeiten, die an einem Fahrzeug oder Anlagen mit HV-System durchgeführt werden müssen. Die Mitarbeiter müssen auf die möglichen elektrischen Gefährdungen des HV-Systems hingewiesen und über die bestimmungsgemäße Verwendung des Fahrzeuges unterwiesen werden. Diese Mitarbeiter dürfen keine Arbeiten am HV-System oder Arbeiten in der Nähe von HV-Komponenten durchführen, wenn diese dabei beschädigt werden könnten.
Fachkundige Person (FHV) für Arbeiten an HV-eigensicheren Fahrzeugen Stufe 2S
Präsenz
Im Laufe des Kurses erfahren die Teilnehmer wie die HV-Komponenten aufgebaut sind, welche Reparaturmöglichkeiten zur Verfügung stehen und wo sich in der Regel vorhandene Messpunkte für die Prüfarbeiten befinden. Praxisbeispiele veranschaulichen das einzelne Vorgehen an HV-Systemen und erleichtern so die spätere Anwendung der Kenntnisse im Werkstattalltag. Zusätzlich werden die Diagnosedaten ausgelesen und interpretiert, um auch im Fehlerfall zielgerichtet vorzugehen. Das erworbene Wissen schafft die Voraussetzungen, um ein sicheres Arbeiten an spannungsfreien HV-Systemen im Werkstattalltag durchzuführen.
Fachkundige Person für Arbeiten an unter Spannung stehenden HV-Systemen Stufe 3S
Präsenz
Die Qualifikation nach Stufe 3S befähigt die Teilnehmer, die bereits über die Fachkunde nach Stufe 2S verfügen, zur Fehlersuche an unter Spannung stehenden HV-Komponenten. Darüber hinaus dürfen sowohl Arbeiten an unter Spannung stehenden Energiespeichern als auch Tätigkeiten mit entsprechendem Gefährdungspotenzial, z. B. die Hochspannungsprüfung nach Herstellervorgaben durchgeführt werden. Die Qualifizierung legt das Augenmerk auf die Beurteilung von Gefahren für Arbeiten unter Spannung, Strukturieren von den notwendigen Arbeitsabläufen und das Anwenden der geforderten Sicherheitsmaßnahmen.Mit vielen praktischen Beispielen wird das Grundverständnis geschaffen, um die verschiedenen möglichen Situationen an HV- Systemen beurteilen zu können. Zum Festigen der Inhalte über die Teilnehmer das praktische Vorgehen an einem Hybrid- HV-Speicher. Sie erlangen die notwendigen Kenntnisse nachgewiesen, um z.B. an Fahrzeugen zu arbeiten die sich nicht spannungsfrei schalten lassen, verunfallt sind oder wo eine Instandsetzung der HV- Batterie notwendig ist und erweitern so das mögliche Tätigkeitsspektrum bzgl. HV-Systemen deutlich.
Lithiumbatterien - sicherer Versand und Transport im Straßenverkehr
Präsenz  |  Live-Webinar
Lithiumbatterien und Batteriezellen sind Teil vieler elektronischer Geräte. Sie wirken ungefährlich, können sich jedoch bei der Beförderung überhitzen und entzünden.