Lithiumbatterien - sicherer Versand und Transport im Straßenverkehr

Seminarnummer: LVLV014

Lithiumbatterien und Batteriezellen sind Teil vieler elektronischer Geräte. Sie wirken ungefährlich, können sich jedoch bei der Beförderung überhitzen und entzünden. Daher sind die gesetzlichen Anforderungen an einen sicheren Transport entsprechend hoch – sämtliche Sendungen mit Lithiumbatterien werden als Gefahrgut bewertet.

Präsenz  |  Live-Webinar
8 Seminarstunden
2 Termine verfügbar
Teilnahmebescheinigung
Terminauswahl
Lithiumbatterien und Batteriezellen sind Teil vieler elektronischer Geräte. Sie wirken ungefährlich, können sich jedoch bei der Beförderung überhitzen und entzünden. 
Die Teilnehmer lernen die Grundlagen für den sicheren Transport von Lithiumbatterien kennen. Sie erlangen Kenntnisse zu den Anforderungen an Verpackung, Kennzeichnung und Dokumentation. Außerdem wird auf die Lagerung und den korrekten Umgang mit beschädigten bzw. defekten Lithiumbatterien eingegangen.

Zielgruppe

Personen die Lithium-Batterien verpacken und/oder versenden bzw. transportieren, Spediteure, Batteriehersteller, Gefahrgutfahrer und- beauftragte, im Unternehmen beauftragte sowie beteiligte Personen, Verantwortliche aus den Bereichen Gefahrstofftransport und -lagerung, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Sicherheitsfachkräfte

Inhalt

  • Vorstellung Lithiumbatterien
    • Lithium-Ionen-Batterien und Lithium-Metall-Batterien
    • einzeln, in Ausrüstung, mit Ausrüstung

  • Gesetzliche Grundlagen zur Beförderung von Lithiumbatterien
  • Transport „kleiner“ Lithiumbatterien und –zellen (Sondervorschrift 188)
  • Transport „großer“ Lithiumbatterien und –zellen
  • Verpackungsstandards und Kennzeichnungen
  • Dokumentation
  • Lagerung von Lithiumbatterien
  • Handhabung bei beschädigten/ defekten Lithiumbatterien
Teilnahmebescheinigung

8 Seminarstunden
1 Tag

08:30 bis 16:00 Uhr
VDSI Punkte Arbeitsschutz: 0
VDSI Punkte Brandschutz: 0
VDSI Punkte Managementsysteme: 0
VDSI Punkte Gesundheitsschutz: 0
VDSI Punkte Security: 0
VDSI Punkte Umweltschutz: 0

Seminarbuchung: Jetzt passenden Termin & Ort wählen

17.09.2021 - 17.09.2021
Live-Webinar
420,00 €
Nettopreis (zzgl. MwSt.)
499,80 €
Bruttopreis (inkl. MwSt.)
 

Veranstaltungsnummer: LVLV014.02

Preisdetails

Im Preis enthalten ist Lehrmaterial in digitaler Form.

Seminar:
420,00 €
Nettosumme:
420,00 €
zzgl. 19 % MwSt.::
79,80 €
Endpreis (Brutto)
inkl. 19 % MwSt.
499,80 €
 
15.12.2021 - 15.12.2021
Leipzig
450,00 €
Nettopreis (zzgl. MwSt.)
535,50 €
Bruttopreis (inkl. MwSt.)
 

Veranstaltungsnummer: LVLV014.03

Veranstaltungsort: Tagungshotel

Preisdetails

Im Preis enthalten sind Seminarverpflegung, Lern- und Arbeitsmittel sowie Lehrmaterial in digitaler oder gedruckter Form.

Seminar:
450,00 €
Nettosumme:
450,00 €
zzgl. 19 % MwSt.::
85,50 €
Endpreis (Brutto)
inkl. 19 % MwSt.
535,50 €
 

Verwandte Seminare

Elektrotechnisch unterwiesene Person (EUP) für Arbeiten an Kraftfahrzeugen mit HV-Systemen - Stufe 1
Präsenz
Der zunehmende Einsatz von Spannungen oberhalb von 30 V AC und 60 V DC in der Fahrzeugtechnik durch Brennstoffzelle, Hybridtechnik und Elektrofahrzeuge führt zu einer elektrischen Gefährdung bei Arbeiten an diesen Fahrzeugen. 
Elektrofachkraft für Arbeiten an HV-eigensicheren Fahrzeugen (Werkstattpersonal) Stufe 2b
Präsenz
Mit der Schulung Qualifizierung „Fachkunde für Arbeiten an HV-Systemen Stufe 2b“ lernen die Teilnehmer den sicheren und fachgerechten Umgang mit HV-eigensicheren Fahrzeugen kennen. 
Elektrofachkraft für Arbeiten an HV-Systemen (Werkstattpersonal) Stufe 3a – Arbeiten unter Spannung
Präsenz
Teilnehmer, welche über die Fachkunde für Arbeiten an HV-Systemen Stufe 2b verfügen (entspricht der Fachkunde für Arbeiten an HV-eigensicheren Fahrzeugen lt. Kapitel 3.1b der DGUV Information 200-005), können mit der Zusatzqualifizierung elektrotechnische Arbeiten unter Spannung Stufe 3a den Arbeitsbereich an HV- Systemen deutlich erweitern. 
Grundschulung: Gefahrgutbeauftragter (Straße) inklusive IHK-Prüfung
Präsenz
Unternehmen, die gefährliche Güter befördern, müssen mindestens einen Gefahrgutbeauftragten bestellen, der über einen gültigen IHKSchulungsnachweis verfügen muss.