Lithiumbatterien - sicherer Versand und Transport im Straßenverkehr

Seminarnummer: LVLV014

Lithiumbatterien und Batteriezellen sind Teil vieler elektronischer Geräte. Sie wirken ungefährlich, können sich jedoch bei der Beförderung überhitzen und entzünden. Daher sind die gesetzlichen Anforderungen an einen sicheren Transport entsprechend hoch – sämtliche Sendungen mit Lithiumbatterien werden als Gefahrgut bewertet.

Präsenz  |  Live-Webinar
8 Seminarstunden
3 Termine verfügbar
Teilnahmebescheinigung
VDSI Punkte
Terminauswahl
Die Teilnehmer lernen die Grundlagen für den sicheren Transport von Lithiumbatterien kennen. Sie erlangen Kenntnisse zu den Anforderungen an Verpackung, Kennzeichnung und Dokumentation. Außerdem wird auf die Lagerung und den korrekten Umgang mit beschädigten bzw. defekten Lithiumbatterien eingegangen.

Zielgruppe

Personen, die Lithium-Batterien verpacken und/oder versenden bzw. transportieren, Spediteure, Batteriehersteller, Gefahrgutfahrer und -beauftragte, im Unternehmen beauftragte sowie beteiligte Personen, Verantwortliche aus den Bereichen Gefahrstofftransport und -lagerung, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Sicherheitsfachkräfte

Inhalt

  • Vorstellung Lithiumbatterien
    • Lithium-Ionen-Batterien und Lithium-Metall-Batterien
    • einzeln, in Ausrüstung, mit Ausrüstung

  • Gesetzliche Grundlagen zur Beförderung von Lithiumbatterien
  • Transport „kleiner“ Lithiumbatterien und -zellen (Sondervorschrift 188)
  • Transport „großer“ Lithiumbatterien und -zellen
  • Verpackungsstandards und Kennzeichnungen
  • Dokumentation
  • Lagerung von Lithiumbatterien
  • Handhabung bei beschädigten/ defekten Lithiumbatterien
Teilnahmebescheinigung

8 Seminarstunden
1 Tag

08:30 bis 16:00 Uhr
VDSI Punkte Arbeitsschutz: 1
VDSI Punkte Brandschutz: 1
VDSI Punkte Managementsysteme: 0
VDSI Punkte Gesundheitsschutz: 0
VDSI Punkte Security: 0
VDSI Punkte Umweltschutz: 0

Seminarbuchung: Jetzt passenden Termin & Ort wählen

23.11.2022 - 23.11.2022
Live-Webinar
465,00 €
Nettopreis (zzgl. MwSt.)
553,35 €
Bruttopreis (inkl. MwSt.)
 

Veranstaltungsnummer: LVLV014.06 - Webinar

Preisdetails:

Im Preis enthalten ist Lehrmaterial in digitaler Form.

Seminar:
465,00 €
Nettopreis:
465,00 €
zzgl. 19 % MwSt.:
88,35 €
Endpreis (Brutto)
inkl. 19 % MwSt.:
553,35 €
 
09.05.2023 - 09.05.2023
Erfurt
525,00 €
Nettopreis (zzgl. MwSt.)
624,75 €
Bruttopreis (inkl. MwSt.)
 

Veranstaltungsnummer: LVLV014.07

Veranstaltungsort: Tagungshotel

Preisdetails:

Im Preis enthalten sind Seminarverpflegung, Lern- und Arbeitsmittel sowie Lehrmaterial in digitaler oder gedruckter Form.

Seminar:
525,00 €
Nettopreis:
525,00 €
zzgl. 19 % MwSt.:
99,75 €
Endpreis (Brutto)
inkl. 19 % MwSt.:
624,75 €
 
05.12.2023 - 05.12.2023
Live-Webinar
495,00 €
Nettopreis (zzgl. MwSt.)
589,05 €
Bruttopreis (inkl. MwSt.)
 

Veranstaltungsnummer: LVLV014.08 - Webinar

Preisdetails:

Im Preis enthalten ist Lehrmaterial in digitaler Form.

Seminar:
495,00 €
Nettopreis:
495,00 €
zzgl. 19 % MwSt.:
94,05 €
Endpreis (Brutto)
inkl. 19 % MwSt.:
589,05 €
 

Verwandte Seminare

Fachkundig unterwiesene Person (FuP) für Arbeiten an Kraftfahrzeugen mit HV-Systemen | Stufe 1S
Freie Plätze : 100
Präsenz
Die im August 2021 erschienene DGUV Information 209-093 schreibt die Qualifizierungserfordernisse von Personen fest, die Arbeiten an Fahrzeugen mit Hochvolt-Systemen und deren Komponenten ausführen. Stufe 1S beschreibt die Kenntnisanforderungen für alle nichtelektrotechnischen Arbeiten, die an einem Fahrzeug oder Anlagen mit HV-System durchgeführt werden müssen. Die Mitarbeiter müssen auf die möglichen elektrischen Gefährdungen des HV-Systems hingewiesen und über die bestimmungsgemäße Verwendung des Fahrzeuges unterwiesen werden. Diese Mitarbeiter dürfen keine Arbeiten am HV-System oder Arbeiten in der Nähe von HV-Komponenten durchführen, wenn diese dabei beschädigt werden könnten.
Fachkundige Person (FHV) für Arbeiten an HV-eigensicheren Fahrzeugen | Stufe 2S
Freie Plätze : 100
Präsenz
Im Laufe des Kurses erfahren die Teilnehmer wie die HV-Komponenten aufgebaut sind, welche Reparaturmöglichkeiten zur Verfügung stehen und wo sich in der Regel vorhandene Messpunkte für die Prüfarbeiten befinden. Praxisbeispiele veranschaulichen das einzelne Vorgehen an HV-Systemen und erleichtern so die spätere Anwendung der Kenntnisse im Werkstattalltag. Zusätzlich werden die Diagnosedaten ausgelesen und interpretiert, um auch im Fehlerfall zielgerichtet vorzugehen. Das erworbene Wissen schafft die Voraussetzungen, um ein sicheres Arbeiten an spannungsfreien HV-Systemen im Werkstattalltag durchzuführen.
Fachkundige Person für Arbeiten an unter Spannung stehenden HV-Systemen | Stufe 3S
Freie Plätze : 100
Präsenz
Die Qualifikation nach Stufe 3S befähigt die Teilnehmer, die bereits über die Fachkunde nach Stufe 2S verfügen, zur Fehlersuche an unter Spannung stehenden HV-Komponenten. Darüber hinaus dürfen sowohl Arbeiten an unter Spannung stehenden Energiespeichern als auch Tätigkeiten mit entsprechendem Gefährdungspotenzial, z. B. die Hochspannungsprüfung nach Herstellervorgaben durchgeführt werden. Die Qualifizierung legt das Augenmerk auf die Beurteilung von Gefahren für Arbeiten unter Spannung, Strukturieren von den notwendigen Arbeitsabläufen und das Anwenden der geforderten Sicherheitsmaßnahmen.Mit vielen praktischen Beispielen wird das Grundverständnis geschaffen, um die verschiedenen möglichen Situationen an HV-Systemen beurteilen zu können. Zum Festigen der Inhalte über die Teilnehmer das praktische Vorgehen an einem Hybrid-HV-Speicher. Sie erlangen die notwendigen Kenntnisse nachgewiesen, um z.B. an Fahrzeugen zu arbeiten die sich nicht spannungsfrei schalten lassen, verunfallt sind oder wo eine Instandsetzung der HV-Batterie notwendig ist und erweitern so das mögliche Tätigkeitsspektrum bzgl. HV-Systemen deutlich.
Grundschulung: Gefahrgutbeauftragter (Straße) inklusive IHK-Prüfung
Freie Plätze : 100
Präsenz
Unternehmen, die gefährliche Güter befördern, müssen mindestens einen Gefahrgutbeauftragten bestellen, der über einen gültigen IHK-Schulungsnachweis verfügen muss.