Grundschulung: Gefahrgutbeauftragter (Straße) inklusive IHK-Prüfung

Seminarnummer: LVLV001

Unternehmen, die gefährliche Güter befördern, müssen mindestens einen Gefahrgutbeauftragten bestellen, der über einen gültigen IHKSchulungsnachweis verfügen muss. Gefahrgutbeauftragte sind Personen, welche für die Verminderung von Gefahren tätig sind, die sich aus dem Verpacken, Einfüllen, Versenden, Laden, Befördern oder Entladen gefährlicher Güter für Personen, Sachen und die Umwelt ergeben können. Ihre Ernennung, Aufgaben, Ausbildung und Prüfung regelt die GbV.

Präsenz
30 Seminarstunden
Garantietermin
2 Termine verfügbar
IHK-Schulungsbescheinigung
VDSI Punkte
Terminauswahl
Unternehmen, die gefährliche Güter befördern, müssen mindestens einen Gefahrgutbeauftragten bestellen, der über einen gültigen IHKSchulungsnachweis verfügen muss. 

Die anerkannte Grundschulung dient der Kenntnisvermittlung zur Erlangung des notwendigen Schulungsnachweises nach GbV und schließt mit IHK-Prüfung ab.

Zielgruppe

Zukünftige Gefahrgutbeauftragte und Verantwortliche in Unternehmen

Inhalt

  • Verkehrsträgerübergreifende Vorschriften
  • Nationale Rechtsvorschriften
  • Klassifizierung
  • Anforderungen an Verpackungen, Großverpackungen, Großpackmittel
  • Kennzeichnung, Beschriftung, Bezettelung von Versandstücken
  • Aufbau und Systematik der besonderen Rechtsvorschriften für den Gefahrguttransport
  • Verantwortliche und Verantwortlichkeiten der am Transport gefährlicher Güter beteiligten Personen
  • Besonderheiten der Klassifizierung
  • Dokumentation
  • Anforderungen zur Beförderung an Fahrzeuge, Container, Tanks
  • Besonderheiten bei Kennzeichnung, Beschriftung, Bezettelung
  • Durchführung der Beförderung
  • IHK-Grundprüfung zur Erlangung des IHK-Schulungsnachweises
IHK-Schulungsbescheinigung

30 Seminarstunden
4 Tage

08:30 bis 17:30 Uhr
zzgl. Wiederholung und Prüfung am letzten Seminartag
VDSI Punkte Arbeitsschutz: 3
VDSI Punkte Brandschutz: 1
VDSI Punkte Managementsysteme: 0
VDSI Punkte Gesundheitsschutz: 0
VDSI Punkte Security: 0
VDSI Punkte Umweltschutz: 1
Nach Bestehen der Grundprüfung wird durch die IHK ein Schulungsnachweis ausgereicht, der 5 Jahre ab Ausstellungsdatum gültig ist. Vor Ablauf der Geltungsdauer muss die IHK-Verlängerungsprüfung für Gefahrgutbeauftragte erfolgreich absolviert werden, um die Gültigkeit zu erhalten.

Seminarbuchung: Jetzt passenden Termin & Ort wählen

13.09.2021 - 16.09.2021
Erfurt
908,00 €
Nettopreis (zzgl. MwSt.)
908,00 €
Bruttopreis (inkl. MwSt.)
 

Veranstaltungsnummer: LVLV001.21

Veranstaltungsort: Tagungshotel

Preisdetails

Im Preis enthalten sind Seminarverpflegung, Lern- und Arbeitsmittel sowie Lehrmaterial in digitaler oder gedruckter Form.

Seminar:
908,00 €
Nettosumme:
908,00 €
zzgl. 0 % MwSt.::
0,00 €
Endpreis (Brutto)
inkl. 0 % MwSt.
908,00 €
 
06.12.2021 - 09.12.2021
Garantietermin
Erfurt
908,00 €
Nettopreis (zzgl. MwSt.)
908,00 €
Bruttopreis (inkl. MwSt.)
 

Veranstaltungsnummer: LVLV001.22

Veranstaltungsort: Tagungshotel

Preisdetails

Im Preis enthalten sind Seminarverpflegung, Lern- und Arbeitsmittel sowie Lehrmaterial in digitaler oder gedruckter Form.

Seminar:
908,00 €
Nettosumme:
908,00 €
zzgl. 0 % MwSt.::
0,00 €
Endpreis (Brutto)
inkl. 0 % MwSt.
908,00 €
 

Verwandte Seminare

Vorbereitungsschulung: Gefahrgutbeauftragter (Straße, Eisenbahn, Binnenschifffahrt, Seeverkehr)
Präsenz
In der Vorbereitungsschulung erhalten die Teilnehmer die Möglichkeit, sich zu Neuregelungen im Bereich GGVSEB und des ADR zu informieren und ihre fachlichen Kenntnisse aufzufrischen bzw. zu aktualisieren.
Ergänzungsschulung: Gefahrgutbeauftragter (Schiene) inklusive IHK-Prüfung
Präsenz
Gefahrgutbeauftragte müssen ausgebildet und schriftlich bestellt werden für die Verkehrsträger Straße, Schiene, Binnenschifffahrt und See.
Unterweisung nach Kapitel 1.3 ADR/RID für Beteiligte/Beauftragte Personen
Präsenz
Der Lehrgang betrifft Unternehmen, die nach Kapitel 1.4 ADR/RID Pflichten bei der Beförderung gefährlicher Güter im Straßen- bzw. Schienenverkehr haben.
Workshop: ADR 2021 - Neuerungen und Änderungen - Webinar
Live-Webinar
Am 01.01.2021 tritt das neue ADR 2021 in Kraft. Übergangsfristen erlauben die Anwendung des alten ADR 2019 bis zum 30. Juni 2021. Im Regelfall ist also das ADR 2021 spätestens ab 1. Juli 2021 die verbindlich anzuwendende Norm.