Expert I.V. Nurse: Fachassistenz venöse Zugangssysteme (TÜV®)

Seminarnummer: MEDI004
Venöse Zugänge werden täglich tausendfach in deutschen Kliniken gelegt. Die Verweildauer der Patienten in den Kliniken soll möglichst effizient gestaltet werden, so dass sich die Fälle der zu Betreuenden mit venösen Zugängen in der Häuslichkeit häufen. Die ambulanten Pflegekräfte stehen Herausforderungen gegenüber, die in der Standardausbildung oft nicht gelehrt worden sind. Es gibt keine einheitlichen Standards für Händehygiene und Hautantiseptik, die Anlage des Zugangs, für Manipulationen am System oder auch für die Erhaltungspflege, an denen eine Orientierung möglich wäre. Hinzu kommen rechtliche Gesichtspunkte der Delegation von ärztlichen Aufgabenstellungen, die Berücksichtigung finden müssen.

Über die Pflege von Patienten mit bestehenden venösen Zugängen hinaus kann es angezeigt sein, direkt im häuslichen Umfeld eine periphere Insertion vorzunehmen. Ist dies durch Pflegekräfte möglich? Sind Standards verfügbar, die die Maßnahmen stützen? Wie weit geht hier das ärztliche Delegationsrecht? Fragen, deren Beantwortung von Relevanz für die tägliche Arbeit unzähliger Pflegekräfte ist.
Präsenz
57 Seminarstunden
2 Termine verfügbar
Teilnahmebescheinigung
Terminauswahl
Die ambulanten Pflegekräfte stehen Herausforderungen gegenüber, die in der Standardausbildung oft nicht gelehrt worden sind. Es gibt keine einheitlichen Standards für Händehygiene und Hautantiseptik.
Die modulare aufeinander aufbauende Schulungsreihe „Fachkraft bzw. Fachassistenz venöse Zugangssysteme (TÜV®) | Expert I.V. Nurse“, die in Kooperation zwischen der Medaccura GmbH und der TÜV Akademie GmbH Unternehmensgruppe TÜV Thüringen entwickelt und durchgeführt wird, schließt die Lücke. Sie bereitet die Teilnehmer auf die rechtlich sichere, qualitativ hochwertige und hygienisch einwandfreie Erfüllung der Aufgaben rund um venöse Zugänge vor. Sie zeigt hersteller- und systemunabhängig auf, welche pflegerischen Handgriffe und rechtlichen Absicherungen notwendig sind, um die Tätigkeiten am Patienten abrechenbar auszuführen.

Neben der grundlegenden Beschäftigung mit den verschiedenen Kathetersystemen befasst sich das Modul 1 (1a + 1b) mit der Portpunktion in Theorie und Praxis. Die Teilnehmer erlernen die Portpunktion nach einem speziell dafür entwickelten Hygieneregime und erhalten wertvolle Hinweise zur pflegerischen Edukation von Kollegen und Angehörigen. Darauf aufbauend werden pharmakologische und physiologische Grundkenntnisse im Modul 2 vertieft. Nach erfolgreichem Besuch von Modul 2 ist der Abschluss als „Fachkraft für venöse Zugangssysteme“ erreicht.

Darüber hinaus ist für Teilnehmer, die selbst zulässige periphere Insertionen vornehmen wollen, das Absolvieren von Modul 3 notwendig. Hier erfolgt die Ausbildung zur „Fachassistenz venöse Zugangssysteme (TÜV®) | Expert I.V. Nurse“.

Theoretische und praktische Prüfungen sowie Fachpraxisanteile während der Ausbildung sorgen für die notwendige fachliche Begutachtung und Umsetzung der erlernten Kenntnisse. Die Schulung ist im Blended Learning Format aufgebaut und besteht aus Lernanteilen in Webinar- sowie Präsenzphasen. Die Theorieprüfungen finden online statt. Die Fachpraxisanteile in der Ausbildung absolviert der Teilnehmer eigenverantwortlich.

Zielgruppe

Pflegedienste, Ambulante Praxen, Home Carer, Krankenhäuser und alle, die ihre pflegerischen Fachkräfte umfassend in Theorie und Praxis auf dem Gebiet der venösen Zugänge ausbilden lassen wollen.

Inhalt

  • Modul 1a (Webinar) - Extra-korporale periphere und zentrale Zugangssysteme
    • Kathetersysteme
    • Applikationstechnik
    • Fallstudien
    • Pflegerische Maßnahmen
    • Komplikationen und deren Management
    • Online-Prüfung
  • Modul 1b (Präsenz) - Portpunktion und pflegerische Edukation
    • Portpunktion
    • Praktische Übungen
    • Rechtliche Grundlagen
    • Pflegerische Edukation
    • Praktische Prüfung
    • Online-Prüfung
    • Fachpraxis
  • Modul 2 (Webinar) - Pharmakologische und physiologische Grundlagen
    • Pharmakologie
    • Physiologie
    • Physiologische Veränderungen in der Terminalphase
    • Online-Prüfung
  • Modul 3 (Präsenz) - Fachassistenz venöse Zugangssysteme
    • Periphere Insertion
    • Praktische Übungen
    • Rechtliche Grundlagen
    • Pflegerische Edukation
    • Praktische Prüfung
    • Online-Prüfung
    • Fachpraxis
Teilnahmebescheinigung

57 Seminarstunden
6 Tage

Modul 1a:
8 Unterrrichtseinheiten Webinar
zzgl. 1 Unterrichtseinheit Online-Prüfung

Modul 1b:
8 Seminarstunden Präsenz
zzgl. 1 Unterrichtseinheit Online-Prüfung
zzgl. 4 Unterrichtseinheiten Fachpraxis

Modul 2:
16 Unterrichtseinheiten Webinar
zzgl. 2 Unterrichtseinheiten Online-Prüfung

Modul 3:
12 Seminarstunden Präsenz
zzgl. 1 Unterrichtseinheit Online-Prüfung
zzgl. 4 Unterrichtseinheiten Fachpraxis

NürnbergErfurt
Modul 1a20.09.21 | Webinar22.11.21 | Webinar
Modul 1b22.09.21 | Präsenz24.11.21 | Präsenz
Modul 227.09. - 28.09.21 | Webinar29.11. - 30.11.21 | Webinar
Modul 311.10. - 12.10.21 | Präsenz13.12. - 14.12.21 | Präsenz
Nachweis der Fachpraxisanteilebis 20.12.21

bis 22.02.22

  • Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung:
    • Krankenschwester oder Krankenpfleger
    • Gesundheits- und Krankenpfleger
    • Kinderkrankenschwester/-pfleger
    • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger
  • und 2-jährige Tätigkeit im Beruf innerhalb der letzten 5 Jahre
  • und und keine Unterbrechung der Berufsausübung mehr als 12 Monate vor Beginn der Weiterbildung (Ausnahme: Elternzeit)
Für Altenpfleger: Zugang zur Ausbildung ist im Einzelfall auf Antrag und nach Absolvieren eines Vorkurses möglich.
VDSI Punkte Arbeitsschutz: 0
VDSI Punkte Brandschutz: 0
VDSI Punkte Managementsysteme: 0
VDSI Punkte Gesundheitsschutz: 0
VDSI Punkte Security: 0
VDSI Punkte Umweltschutz: 0
Hinweis zum Abschluss/Abschlussbezeichnung:
Fachassistenz venöse Zugangssysteme (TÜV®) | Expert I.V. Nurse (Modul 1-3)
Es gilt die Prüfungsordnung der Zertifizierungsstelle für Systeme und Personal des TÜV e.V.

Eine jährliche Fortbildung zum Erhalt der Kenntnisse ist erforderlich.

Das Seminar ist auch in der Ausführung "Fachkraft venöse Zugangssysteme" buchbar.

Für die Teilnahme an unseren Live-Webinaren müssen nur wenige technische Voraussetzungen erfüllt sein. 
Eine ausführliche Beschreibung der technischem Voraussetzungen finden Sie HIER.

Seminarbuchung: Jetzt passenden Termin & Ort wählen

20.09.2021 - 12.10.2021
Nürnberg
2.940,00 €
Nettopreis (zzgl. MwSt.)
3.498,60 €
Bruttopreis (inkl. MwSt.)
 

Veranstaltungsnummer: MEDI004.05

Veranstaltungsort: Tagungshotel

Preisdetails

Im Preis enthalten sind Seminarverpflegung, Lern- und Arbeitsmittel sowie Lehrmaterial in digitaler oder gedruckter Form.

Seminar:
2.940,00 €
Nettosumme:
2.940,00 €
zzgl. 19 % MwSt.::
558,60 €
Endpreis (Brutto)
inkl. 19 % MwSt.
3.498,60 €
 
22.11.2021 - 14.12.2021
Erfurt
2.940,00 €
Nettopreis (zzgl. MwSt.)
3.498,60 €
Bruttopreis (inkl. MwSt.)
 

Veranstaltungsnummer: MEDI004.06

Veranstaltungsort: Tagungshotel

Preisdetails

Im Preis enthalten sind Seminarverpflegung, Lern- und Arbeitsmittel sowie Lehrmaterial in digitaler oder gedruckter Form.

Seminar:
2.940,00 €
Nettosumme:
2.940,00 €
zzgl. 19 % MwSt.::
558,60 €
Endpreis (Brutto)
inkl. 19 % MwSt.
3.498,60 €
 

Verwandte Seminare

Fachkraft venöse Zugangssysteme  
Präsenz
Es gibt keine einheitlichen Standards für Händehygiene und Hautantiseptik, die Anlage des Zugangs, für Manipulationen am System oder auch für die Erhaltungspflege, an denen eine Orientierung möglich wäre. Hinzu kommen rechtliche Gesichtspunkte der Delegation von ärztlichen Aufgabenstellungen, die Berücksichtigung finden müssen.