Pflegegradmanagement

Seminarnummer: ORGA017
Ein effektives und wirksames Pflegegradmanagement ist von großer Bedeutung für die Pflegeeinrichtung. Zum einen müssen wesentliche Inhalte und Erkenntnisse aus dem Begutachtungsinstrument (BI) künftig für die Qualitätsprüfungen in aktuellem Stand vorgehalten werden. Zum anderen ist das Erreichen des realistischen, dem Bedarf des Pflegebedürftigen entsprechenden Pflegegrads von wirtschaftlicher Relevanz. Nur die Einordnung in den erforderlichen Pflegegrad sichert die optimale Versorgung des Pflegebedürftigen und macht die entsprechende Abrechnung möglich. Dieser Zustand sollte bei der ersten Begutachtung und nicht erst im Widerspruchsverfahren durchgesetzt werden, um Ruhe und Kontinuität im Pflegealltag zu gewährleisten.
Präsenz
16 Seminarstunden
1 Termin verfügbar
Teilnahmebescheinigung
Terminauswahl
Ein effektives und wirksames Pflegegradmanagement ist von großer Bedeutung für die Pflegeeinrichtung. Zum einen müssen wesentliche Inhalte und Erkenntnisse aus dem Begutachtungsinstrument (BI) künftig für die Qualitätsprüfungen in aktuellem Stand vorgehalten werden. 
Die mit der Vorbereitung und Begleitung der Begutachtung beauftragten Mitarbeiter müssen über Kenntnisse der richtlinienkonformen Einträge nach Begutachtungsrichtlinie (BRi) in die Dokumentation sowie der rechtlichen Grundlagen, nach denen die Pflegebedürftigkeit festgestellt wird, verfügen, um eine Einordnung des Pflegebedürftigen in den erforderlichen Pflegegrad zu erreichen. Im Seminar werden die Inhalte der Begutachtungsrichtlinie (BRi) sowie die Chancen eines effektiven Pflegegradmanagements praxisnah vermittelt. Die Teilnehmer lernen anhand beispielhafter Begutachtungen die Einordnung von Pflegebedürftigen in die Pflegegrade kennen. Sie werden in die Lage versetzt im Arbeitsalltag weitere Mitarbeiter hinsichtlich der richtlinienkonformen Dokumentation zu unterweisen und kompetent die Begutachtungen zu begleiten. Diese Kenntnisse können sie zudem zur systematischen Weiterentwicklung des einrichtungsinternen Pflegegradmanagements einsetzen.

Zielgruppe

Pflegedienstleitungen, Führungskräfte, Teamleitungen, Qualitätsbeauftragte, Pflegefachkräfte und Interessierte

Inhalt

  • Einführung zum Pflegegradmanagement
  • Verfahren zur Feststellung der Pflegebedürftigkeit
  • Vorbereitung auf die Begutachtung
  • Notwendige Angaben für das Pflegegutachten
  • Besprechung der Inhalte des Begutachtungsinstruments (BI)
  • Begleitung der Begutachtung
  • Bewertungssystematik
  • Relevante Module zur Begutachtung
  • Überprüfung der Plausibilität der Erhebungsergebnisse
  • Bedeutung der Pflegedokumentation
  • Bedeutung der Pflegegrade/BI im Rahmen der Qualitätsprüfung
  • Mitarbeiterunterweisung
  • Fallbeispiele/Fachgespräche zur Begutachtung/Praxisbeispiel Formulargutachten
Teilnahmebescheinigung

16 Seminarstunden
2 Tage

08:30 bis 16:00 Uhr
VDSI Punkte Arbeitsschutz: 0
VDSI Punkte Brandschutz: 0
VDSI Punkte Managementsysteme: 0
VDSI Punkte Gesundheitsschutz: 0
VDSI Punkte Security: 0
VDSI Punkte Umweltschutz: 0

Seminarbuchung: Jetzt passenden Termin & Ort wählen

18.11.2021 - 19.11.2021
Erfurt
675,00 €
Nettopreis (zzgl. MwSt.)
803,25 €
Bruttopreis (inkl. MwSt.)
 

Veranstaltungsnummer: ORGA017.02

Veranstaltungsort: Tagungshotel

Preisdetails

Im Preis enthalten sind Seminarverpflegung, Lern- und Arbeitsmittel sowie Lehrmaterial in digitaler oder gedruckter Form.

Seminar:
675,00 €
Nettosumme:
675,00 €
zzgl. 19 % MwSt.::
128,25 €
Endpreis (Brutto)
inkl. 19 % MwSt.
803,25 €
 

Verwandte Seminare

Pflegedokumentations-Beauftragter - Experte zur Einführung von SIS®
Entscheidender Faktor für die Dokumentation ist, dass keine wichtigen Punkte übersehen werden. Es ist daher notwendig, die Dokumentationsqualität sowie die Art und Weise der Informationsweitergabe im Pflegebereich in qualifizierte Hände zu geben und regelmäßig zu überprüfen.
Der neue "Pflege-TÜV" - Qualitätsdarstellungsvereinbarung für die stationäre Pflege (QDVS)
Präsenz
Im Seminar werden die neuen Prüfkriterien detailliert besprochen und erste Erfahrungswerte diskutiert. Hierbei wird besonderes Augenmerk auf die Vorbereitung sowie auf die Qualitätsprüfung und ihre Auswirkungen für die Praxis besprochen.
Der neue "Pflege-TÜV" - Qualitätsdarstellungsvereinbarung in der ambulanten Pflege (QDVA)
Präsenz
Die große Herausforderung für die ambulante Pflege wird die Vorbereitung und Umsetzung der neuen Prüfverfahren durch die Medizinischen Dienste der Krankenkassen (MDK) und den Prüfdienst der Privaten Krankenversicherung (QPP) sein.
Entbürokratisierung der Pflegedokumentation im Überblick
Dieses Seminar bietet einen vollständigen Einblick in das Strukturmodell zur Entbürokratisierung der Pflegedokumentation SIS® (Strukturierte Informationssammlung).