Energieberater (TÜV®)

Seminarnummer: EUET001

Energieberater definieren Maßnahmen, deren Umsetzung zu unmittelbarer Einsparung von Energie und insbesondere CO2-Emissionen führt. Die Energieberatung in Wohngebäuden vor Ort (Vor-Ort-Beratung) hat für den Kunden konkrete Konzepte für anspruchsvolle energetische Sanierungen im Gebäudebestand zum Ergebnis. Die Herausforderungen der Energiewende werden den Bedarf an gut ausgebildeten Fachleuten im Bereich der Energieberatung in den kommenden Jahren noch weiter steigen lassen.

Für dieses Seminar stehen aktuell keine Termine zur Verfügung.
Bei Interesse kontaktieren Sie bitte unsere kostenfreie Bildungsberatung unter: 0800 555 8838
oder senden Sie uns eine Anfrage.

Hinweis:
Teilnehmer ohne Grundqualifikation können sich über unseren Lehrgang Energieberater für Wohngebäude - Alternativer Zugangsweg: Qualifikationsprüfung als Energieberater für das BAFA-Förderprogramm "Energieberatung für Wohngebäude" anerkennen lassen.

Ausführliche Informationen zur Energieberater-Ausbildung erhalten Sie in unserem Bildungsratgeber "Energieberater/Energieeffizienz-Experte".

200 Seminarstunden
Personenzertifikat
VDSI Punkte

Im Seminar erhalten die Teilnehmer umfangreiches Wissen zu Maßnahmen zur Verbesserung der Energieeffizienz von Wohngebäuden in Verbindung mit dem Einsatz regenerativer Ressourcen entsprechend der ganzheitlichen energetischen Gebäudeoptimierung gemäß Gebäudeenergiegesetz (GEG). Sie werden in die Lage versetzt, qualitativ hochwertige und für den Kunden optimierte Energieberatungen vor Ort durchzuführen.

Zielgruppe

Architekten, Ingenieure, Meister und Techniker

Inhalt

  • Rechtliche Grundlagen
    • Anwendung des GEG in der Praxis
    • Rechtliche Grundlagen
  • Bestandsaufnahme und Dokumentation
    • Energetische Standards
    • Bestandsaufnahme und Dokumentation der Baukonstruktion und technischen Anlagen
    • Außen- und Innendämmung
    • Wärmebrücken
  • Beurteilung der Gebäudehülle
  • Beurteilung von Heizungs- und Warmwasserbereitungsanlagen
  • Beurteilung von raumlufttechnischen Anlagen und sonstigen Anlagen zur Kühlung
  • Beurteilung von Beleuchtungs- und Belichtungssystemen
  • Strom aus erneuerbaren Energien
  • Bilanzierung von Gebäuden und Erbringung der Nachweise
    • Ausstellen von Nachweisen und Energieausweisen, Softwareprogramme
  • Beratung, Planung und Umsetzung
    • Wirtschaftlichkeit
    • Modernisierungsmaßnahmen
    • Beratungskompetenzen
  • Beispiele aus der Praxis
  • Prüfung zur Erlangung des Personenzertifikates
Personenzertifikat

200 Seminarstunden
25 Tage

08:30 bis 16:00 Uhr

Hinweis zum Termin 28.11.22 - 27.01.23
Das Webinar findet in 2 Blöcken statt: 28.11. - 16.12.22 sowie 16.01. - 27.01.23

Architekten, Ingenieure, Meister und Techniker (Ausstellungsberechtigte gemäß § 88 GEG für Wohngebäude)

Hinweis:
Teilnehmer ohne Grundqualifikation können sich über unseren Lehrgang Energieberater für Wohngebäude - Alternativer Zugangsweg: Qualifikationsprüfung  als Energieberater für das BAFA-Förderprogramm "Energieberatung für Wohngebäude" anerkennen lassen.

VDSI Punkte Arbeitsschutz: 0
VDSI Punkte Brandschutz: 0
VDSI Punkte Managementsysteme: 0
VDSI Punkte Gesundheitsschutz: 0
VDSI Punkte Security: 0
VDSI Punkte Umweltschutz: 4

Zum Erhalt des Personenzertifikates ist ein gesonderter Antrag an die Zertifizierungsstelle für Systeme und Personal des TÜV Thüringen e. V. zu stellen. Wir unterstützen Sie gern bei der Beantragung.

Der Kurs ist eine vom BAFA gelistete Weiterbildungsmaßnahme für das Förderprogramm der "Vor-Ort-Energieberatung" und ermöglicht bei Erfüllung der Zugangsvoraussetzungen die Eintragung in die Energieeffizienz-Expertenliste der dena.

Das erfolgreiche Absolvieren der Schulung bedeutet nicht automatisch, dass der Teilnehmer in die Energieeffizienz-Expertenliste des BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, Eschborn) aufgenommen werden kann. Der Teilnehmer ist verpflichtet, zu prüfen, ob er die Aufnahmevoraussetzungen nach § 88 GEG erfüllt. Wir empfehlen dringend, direkt mit dem BAFA zu klären, ob eine Eintragung in die Expertenliste mit der persönlich vorhandenen Grundqualifikation möglich ist. Eine Haftung der TÜV Akademie GmbH Unternehmensgruppe TÜV Thüringen für die tatsächliche Eintragung in die Energieeffizienz-Expertenliste ist ausgeschlossen. 

Die erforderliche Grundqualifikation wird in der Regel bei folgenden Personengruppen anerkannt:

  • Personen mit berufsqualifizierendem Hochschulabschluss in den Fachrichtungen Architektur (einschließlich Innenarchitektur), Hochbau, Bauingenieurwesen, Technische Gebäudeausrüstung, Physik, Bauphysik, Maschinenbau, Elektrotechnik sowie Energietechnik;
  • Personen mit einem Hochschulabschluss in einer anderen technischen oder naturwissenschaftlichen Fachrichtung, wenn ein Ausbildungsschwerpunkt auf einem der vorgenannten Gebiete liegt. Hierzu zählen auch Wirtschaftsingenieure mit einem der genannten Ausbildungsschwerpunkte;
  • Personen, die für ein zulassungspflichtiges Bau-, Ausbau- oder anlagentechnisches Gewerbe oder für das Schornsteinfegerwesen die Voraussetzungen zur Eintragung in die Handwerksrolle erfüllen;
  • Handwerksmeister der zulassungsfreien Bau-, Ausbau- oder anlagentechnischen Handwerke;
  • staatlich anerkannte oder geprüfte Techniker, deren Ausbildungsschwerpunkt auch die Beurteilung der Gebäudehülle, von Heizungs- und Warmwasserbereitungsanlagen oder von Lüftungs- und Klimaanlagen umfasst.

Es gilt die Prüfungsordnung der Zertifizierungsstelle für Systeme und Personal des TÜV Thüringen e.V.: www.tuev-thueringen.de/gk/bildung-personal/personalzertifizierung/

Verwandte Seminare

Energieberater für Wohngebäude - Alternativer Zugangsweg: Qualifikationsprüfung
Freie Plätze : 100
Die Qualitätssicherung bei der Umsetzung von Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz, die mit Mitteln des Bundes gefördert sind, erfordert eine hohe fachliche Qualifikation bei den am Prozess beteiligten Energieberatern.
Aufbaulehrgang: Energieberatung für das Modul DIN EN 16247
Freie Plätze : 100
Präsenz
Förderfähig ist eine Energieberatung für Nichtwohngebäude, wenn ein Energieberater sie durchführt, der vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) als fachlich qualifiziert zum Förderprogramm für das jeweilige Beratungsmodul zugelassen wurde. 
Updatelehrgang: Energieberater - Modul 1
Freie Plätze : 100
Präsenz
Der Lehrgang informiert die Teilnehmer kompakt und fachlich fundiert zu aktuellen Trends im Bereich des Bauens und der Energieberatung.
Fortbildungslehrgang: Energieberater Mittelstand
Freie Plätze : 100
Präsenz
Die Unterstützung bei der Durchführung von Energieeinsparmaßnahmen sowie Hilfe zur Verbesserung des Nutzerverhaltens mit dem Ziel der Förderung von sparsamer sowie rationeller Energieverwendung im Bereich des gesamten Unternehmens bildet dabei einen Schwerpunkt.