Ladungssicherung im Kleintransporter

Seminarnummer: AGAG041

Täglich ist eine Vielzahl an Kleintransportern im Straßenverkehr unterwegs. Nicht immer spielt dabei die Ladungssicherung der transportierten Gerätschaften und Güter die Rolle, die sie einnehmen sollte. Die Sicherheit von Insassen ist bei Unfällen dadurch stark gefährdet. Schnell können sich ungesicherte Werkzeuge bei einer Vollbremsung zu Geschossen entwickeln, die erhebliche Verletzungen verursachen.

8 Seminarstunden
Teilnahmebescheinigung
VDSI Punkte
Das Seminar gibt Hinweise zur ordnungsgemäßen Ladungssicherung im Kleintransporter. Die Teilnehmer werden für die Folgen nicht ausreichender Ladungssicherung sensibilisiert und in die Lage versetzt, die Ladung im Kleintransporter entsprechend der Vorschriften zu sichern.

Zielgruppe

Personen, die mit der Erstellung von Flucht- und Rettungswegen beauftragt sind, Brandschutzverantwortliche

Inhalt

  • Physikalische und rechtliche Grundlagen (§ 22 StVO und DIN 75410)
  • Grundlagen der Ladungssicherung
  • Sicherungsmöglichkeiten unterschiedlicher Ladungen
  • Fahrzeugaufbau, Zurrkräfte
  • Zurrpunkte, Zurrschienen, Ankerschienen, Zurrgurte
  • Netze, Trennwände, Staupolster und sonstige Hilfsmittel für die Ladungssicherung
  • Beladung/Lastverteilung
  • Praktische Anwendung
Teilnahmebescheinigung

8 Seminarstunden
1 Tag

08:30 bis 16:00 Uhr
VDSI Punkte Arbeitsschutz: 2
VDSI Punkte Brandschutz: 0
VDSI Punkte Managementsysteme: 0
VDSI Punkte Gesundheitsschutz: 0
VDSI Punkte Security: 0
VDSI Punkte Umweltschutz: 0

Verwandte Seminare

Grundlehrgang: Ladungssicherung nach VDI Richtlinie 2700a
Freie Plätze : 100
Präsenz
Grundlage für die Ladungssicherung sind die Anforderungen der Richtlinie VDI 2700a. Alle Personen, die in die Transportkette involviert sind, müssen über Wissen zu wirkungsvollen Ladungssicherungsmaßnahmen verfügen.
Fortbildungslehrgang: Ladungssicherung VDI Richtlinie 2700
Freie Plätze : 100
Präsenz  |  Live-Webinar
Die VDI Richtlinie 2700 fordert im Rahmen der Qualitätssicherung, dass Mitarbeiter, die mit der Ladungssicherung betraut sind, alle 3 Jahre zu schulen sind. 
Grundlehrgang: Befähigte Person zur Prüfung von Zurr- und Anschlagmitteln
Freie Plätze : 100
Präsenz
Die zur Ladungssicherung eingesetzten Zurrmittel müssen wie Anschlagmittel unbeschädigt und funktionstüchtig sein. Bei regelmäßiger Nutzung bleiben Abnutzungen und Schäden nicht aus, die aber nicht immer gleich zur Aussonderung führen müssen.
Fortbildungslehrgang: Befähigte Person zur Prüfung von Zurr- und Anschlagmitteln
Freie Plätze : 100
Präsenz  |  Live-Webinar
Die ordnungsgemäße Prüfung von Zurr- und Anschlagmittel sowie ein qualitativ hochwertiges und sicheres Arbeiten als befähigte Person sind nur möglich, wenn das Wissen immer auf dem aktuellen Stand ist.