Notfallplanung und betrieblicher Infektionsschutz

Seminarnummer: AGAG058

Seit März 2020 hat die Corona-Pandemie unseren Alltag massiv verändert. Die neu entstandene Situation hat viele Unternehmen relativ unvorbereitet getroffen. Der Schweregrad der Folgen dieser und auch folgender Krisen hängt in großem Maße davon ab, in welchem Umfang das Unternehmen für eine Pandemie- bzw. Notfallsituation hinsichtlich der Minimierung des Betriebsausfallrisikos auch unter Infektionsschutzgesichtspunkten gerüstet ist.

Präsenz  |  Live-Webinar
16 Seminarstunden
2 Termine verfügbar
Teilnahmebescheinigung
Terminauswahl
Gute Vorbereitung, die Auseinandersetzung mit grundlegenden Fragestellungen und die Etablierung entsprechender Prozesse zur Krisenbewältigung zahlen sich aus und machen zukunftssicher:
  • Ist ein Maßnahmenplan für ein optimales Krisenmanagement während einer Pandemie vorhanden?
  • Wie kann die Geschäftstätigkeit aufrechterhalten werden?
  • Wurden die Möglichkeiten für die schnellstmögliche Rückkehr zum Normalbetrieb nach einer Pandemie betrachtet?
  • Ist die Gefährdungsbeurteilung zum Infektionsschutz und zu den notwendigen Hygienemaßnahmen vorhanden bzw. auf dem aktuellen Stand?
  • Wie ist der Arbeitsschutz auch in Pandemiesituationen sichergestellt?

Die Beschäftigung mit diesen Fragestellungen ist von enormer Bedeutung, um in Pandemie- und Notfallsituationen durch strukturierte Prozesse den wirtschaftlichen Schaden für das Unternehmen durch einen Betriebsausfall zu minimieren und den Gesundheitsschutz für Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner zu gewährleisten.

Im Seminar erfahren die Teilnehmer, welche Maßnahmen zur Vorbereitung auf eine Bedrohungslage angezeigt sind. Sie bekommen Hinweise und Tipps für konkrete Vorgehensweisen, um auf Notfallsituationen reagieren zu können, ohne den wirtschaftlichen Fokus dabei aus den Augen zu verlieren. Darüber hinaus werden am Beispiel des SARS-CoV2-Arbeitsschutzstandards konkrete Maßnahmen des Infektionsschutzes besprochen. Die Teilnehmer werden in die Lage versetzt, Prozesse im Unternehmen zu etablieren, die den Umgang mit und die Folgenabschätzung von Krisensituationen erleichtern.

Zielgruppe

Geschäftsführer, Notfall- und Business Continuity Manager, Personalleiter, Verantwortliche für den Arbeitsschutz, Sicherheitsbeauftragte, Risikobeauftragte, Werkschutzleiter

Inhalt

Pandemie- und Notfallplanung

  • Pandemiepläne auf Bundes- und Länderebene
  • Hauptakteure bei Pandemielagen: Robert-Koch-Institut und Leopoldina
  • Ziele der betrieblichen Notfallplanung
  • Risikoanalyse bei Pandemierisiken
  • Betriebliche Pandemieplanung (Ansätze zur Umsetzung, Phasenmodell)
  • Krisenmanagement im Unternehmen: Planen, Organisieren, Umsetzen
  • Erstellung von Geschäftsfortführungsplänen

Gefährdungsbeurteilung unter besonderer Beachtung von Pandemiesituationen - Hygiene und Infektionsschutz

  • Durchführung und Dokumentation von Gefährdungsbeurteilungen für Infektionswellen und Pandemiesituationen (erforderliche Maßnahmen des Arbeitsschutzes)
  • Arbeitsumfeld und daraus resultierende besondere Gefährdungen durch Pandemiesituationen
  • Umsetzung der Gefährdungsbeurteilungen für den eigenen Verantwortungsbereich (mit der Arbeit verbundene Gefährdungen, notwendige Maßnahmen zur Verhütung von Gefährdungen)
  • Hygienekonzept

Praxisbeispiel: SARS-CoV2-Arbeitsschutzregel

  • Regeln der "SARS-CoV2-Arbeitsschutzregel"
    • Covid-19 Schutzstandard: Rechtswirkungen und Haftung
    • Fürsorgepflicht des Arbeitgebers: besondere Verantwortung in besonderen Situationen
    • Verhaltnisprävention und Verhaltensprävention
  • Betriebliches Maßnahmenkonzept nach SARS-CoV2-Arbeitsschutzregel
    • Arbeitsplatzgestaltung
      • Schutzabstände
      • Arbeitsmittel / Werkzeuge
      • Arbeitskleidung, persönliche Schutzausrüstung
    • Sanitärräume und Gemeinschaftsräume
      • Arbeitszeit und Pausen
      • Schutzabstände
    • Lüftung
    • Umgang mit Verdachtsfällen
    • Unterweisungen
    • Betrachtung der psychischen Belastung
    • Umgang mit Risikogruppen
    • Umgang mit betriebsfremden Personen
  • Besondere Infektionsschutzmaßnahmen
    • Branchenspezifische Schutzmaßnahmen
    • Schutzmaßnahmen im Homeoffice, bei Dienstreisen und Meeting
Teilnahmebescheinigung

16 Seminarstunden
2 Tage

08:30 bis 16:00 Uhr
VDSI Punkte Arbeitsschutz: 0
VDSI Punkte Brandschutz: 0
VDSI Punkte Managementsysteme: 0
VDSI Punkte Gesundheitsschutz: 0
VDSI Punkte Security: 0
VDSI Punkte Umweltschutz: 0

Seminarbuchung: Jetzt passenden Termin & Ort wählen

21.02.2022 - 22.02.2022
Live-Webinar
710,00 €
Nettopreis (zzgl. MwSt.)
844,90 €
Bruttopreis (inkl. MwSt.)
 

Veranstaltungsnummer: AGAG058.06 - Webinar

Preisdetails

Im Preis enthalten ist Lehrmaterial in digitaler Form.

Seminar:
710,00 €
Nettosumme:
710,00 €
zzgl. 19 % MwSt.::
134,90 €
Endpreis (Brutto)
inkl. 19 % MwSt.
844,90 €
 
14.09.2022 - 15.09.2022
Erfurt
760,00 €
Nettopreis (zzgl. MwSt.)
904,40 €
Bruttopreis (inkl. MwSt.)
 

Veranstaltungsnummer: AGAG058.07

Veranstaltungsort: Tagungshotel

Preisdetails

Im Preis enthalten sind Seminarverpflegung, Lern- und Arbeitsmittel sowie Lehrmaterial in digitaler oder gedruckter Form.

Seminar:
760,00 €
Nettosumme:
760,00 €
zzgl. 19 % MwSt.::
144,40 €
Endpreis (Brutto)
inkl. 19 % MwSt.
904,40 €
 

Verwandte Seminare

Infektionsschutz konkret – Die verbindliche SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel
Der am 16. April 2020 veröffentlichte SARS-CoV-2 Arbeitsschutzstandard wurde durch die SARS-CoV-2-Arbeitsschutzregel des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS) konkretisiert.